Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen

12,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Auswahl:

  • 9783967410075
Syrien, 2012: Gewaltsame Übergriffe verwandeln die friedlichen Proteste in einen blutigen... mehr
Produktinformationen "Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen"
Syrien, 2012: Gewaltsame Übergriffe verwandeln die friedlichen Proteste in einen blutigen Bürgerkrieg. Die Kriegsreporterin Lea überlebt nur knapp eine Doppelexplosion.
Zwischen Bombenanschlägen und Beschuss unterschiedlichster Kriegsparteien sucht sie nach den Gründen für die Eskalation. An ihrer Seite ist Nathan, ein berühmter, vom Schicksal gezeichneter Fotograf. Gemeinsam stoßen sie auf menschliche Abgründe und unbequeme Wahrheiten.
Die Frage nach dem Sinn für all das Chaos in Syrien und in der Welt gerät zu einen Rennen auf Leben und Tod.
 
Produktinformationen:
  • Auflage: 1 (07. November 2019)
  • Autor: A. K. Grundig
  • Sprache: Deutsch
  • Taschenbuch: 252 Seiten
  • Empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe: 12,5 x 19 cm
Weiterführende Links zu "Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ich rette die Welt – aber erst mal eine rauchen"
21.06.2020

Interessanter und spannender Politthiller, der Lust auf mehr macht.

Es ist ein Politthriller und das erste Mal dass ich so ein Genre gelesen habe. Aber es hat mich neugierig gemacht und ich fand es sehr spannend. Ich sag es so wie es ist, der Inhalt des Buches ist nicht schön. Es geht um den Krieg in Syrien und ums pure Überleben. Die Autorin schafft es aber das Ganze realistisch darzustellen und bettet die Frage nach dem Warum immer wieder ein. Aber gibt es darauf wirklich eine klare Antwort?
Mir persönlich fehlt aber leider noch der rote Faden und das Ziel der Geschichte. Aber es handelt sich um den ersten Teil weshalb ich auf jeden Fall gespannt bin, wie es weiter geht.

21.06.2020

Wow, was für ein Buch

Ich hatte die Ehre im Bloggerteam für dieses großartige Buch zu sein und konnte es schon im Vorfeld kaum erwarten es zu lesen. Ehrlicherweise habe ich die Wirkung dieses Buches völlig unterschätzt. Aber vorher mal eine kurze Info zum Inhalt ?

Lea, Reporterin ist mit dem Fotografen Nathan in Syrien unterwegs. Sie möchte der Welt schreiben was sich dort zuträgt und Nathan möchte es mit seinen Bildern greifbar machen. Jeder Tag ist ein Kampf um´s nackte Überleben. Man ist hautnah dabei, wenn die Bomben neben ihnen einschlagen und riecht das Blut, wenn sie im Krankenhaus sind um versorgt zu werden.

Als ich das Buch bekam, begann ich ein paar Tage später auf dem Weg zur Arbeit es in der U-Bahn zu lesen. Tja, taktisch nicht gerade klug....auf Seite 3 hatte ich Tränen in den Augen, ein paar Seiten weiter war mir ganz komisch, weil ich Krankenhausgeschichten eigentlich so garnicht aushalte. ?
Der 2. Fehler war, dass ich mir dachte aufgrund der Dicke des Buches wäre ich an 1-2 Tagen fertig damit. Ähm, nein! Ich brauchte für meine Verhältnisse wirklich lange, weil es mich unglaublich mitgenommen hat. Zwischendurch musste ich Pause machen und verdauen was ich da gerade gelesen hatte.

Das Buch ist sprachlich absolut großartigst!! Aus meiner Sicht ist eine Steigerung kaum bis garnicht möglich. Es gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights! Nicht nur, dass man das Gefühl hat hautnah dabei zu sein, es regt einen wirklich zum Denken an. Die kleinen Probleme, die man so im Alltag mit sich herumschleppt und die einem so riesig vorkommen, werden ganz winzig wenn man bedenkt wie gut es einem eigentlich geht.

Ich kann nicht mehr tun als meine wärmste Leseempfehlung abzugeben! Lest es, denkt darüber nach und seid froh wie gut es uns allen geht.

20.06.2020

wichtig - stimmt nachdenklich - und sollte unbedingt gelesen werden

„Ich rette die Welt - aber erstmal eine rauchen“ ist ein Titel, der mich auf Anhieb überzeugt hat. Dazu dieses Cover und es war schon klar, ich werde es lesen. Als ich danach las, worum es ging, musste ich schnell mit dem Buch starten. A. K. Grundig hat mir einen Einblick in die Welt einer Krisen-/Kriegsreporterin gegeben, den ich mir schon lange gewünscht habe. Sie erklärt viel über die Zusammenhänge von Krieg, der in dem Fall zwar in Syrien ist, aber an sich auf alle anderen Kriege der Welt bezogen werden kann. Der Einfluss von Medien und Politik, sowie die Frage nach Liebe während des Krieges sind Themen, die mich schon seit Jahren beschäftigen, deshalb hat mir dieses Buch total gefallen. Es war allerdings auch schwer zu lesen, aus emotionaler Sicht, weil es eben so viele Fragen aufgeworfen hat, aber auch den Krieg beschreibt. Ich habe mir Zeit genommen für dieses Buch, um es angemessen zu würdigen.
Klare Empfehlung.

19.06.2020

Eine ungewöhnliche und mutige Geschichte

Dieses Buch ist außergewöhnlich und mutig. Es ist keine Geschichte, die gefallen möchte. Es ist eine Geschichte über einen Krieg, der immer noch aktuell ist und über den wir hier im Westen kaum etwas wissen. Die Autorin jammert und verschönert nicht, sie beschreibt den Krieg mit nüchterner Sprache, echt und eindrücklich. und noch mehr durch die philosophischen Gedankengänge der Protagonistin Lea und deren Liebesgeschichte zu Nathan.
Ein Buch, das mich nach dem Lesen nicht loslassen möchte.

19.06.2020

Worum geht´s? Lea ist Kriegsreporterin und in den Krisengebieten der Welt zu Hause. Nach dem arabischen Frühling verschlägt es sie 2012 nach Syrien, wo sie den Beginn des Krieges hautnah miterlebt. Zwischen Soldaten, Bomben und Leichen versucht sie mit de

Meine Meinung:
Dieses Buch hat nur 250 Seiten, dennoch musste ich mir 3 Tage Zeit nehmen, um es in vollen Zügen zu genießen. Dies ist kein Buch, was man mal eben schnell weg lesen kann. Jede einzelne Seite, jedes geschriebene Wort musste ich erst einmal verdauen.
Es ist ein sprachgewaltiger, philosophischer und emotionaler Epos über die Entwicklung des Syrienkrieges und den Sinn und Unsinn hinter der brutalen Gewalt.
Schon auf den ersten Seiten wird mir klar, was mich hier erwartet. Gänsehaut, Beklemmung, Wut, Unverständnis und viele Tränen.
Eingebettet in die Geschichte von Lea und Nathan erläutert die Autorin geschickt den Beginn des Zerfalls eines Landes. Sie schreibt schonungslos und tiefgründig vom beginnenden Krieg, von fliegenden Granaten und sterbenden Kindern. Mir stockte der Atem wie greifbar dieser Krieg durch dieses Buch gemacht wird. Dennoch schaffte es die Autorin das Lebendige zu bewahren, Hoffnung zu zeigen und die Liebe nicht zu vergessen.
Lea und Nathan sind unglaublich tolle Charaktere, die unerschütterlich auf das Gute im Menschen hoffen, doch immer wieder gerät dieses Hoffnung ins wanken, wenn ihnen Kugeln um die Ohren fliegen.
Dieses Buch regt zum Nachdenken an, es gibt Aufschluss darüber, was syrische Flüchtlinge erlebt haben könnten und verdeutlicht die Zerrissenheit des einst so schönen Landes.
Das Ende des Buches gibt Ausblick auf die folgenden Teile und die weitere Entwicklung des Syrienkonflikts. Ich habe viele Tränen verloren, aber umso mehr habe ich ein noch besseres Verständnis für eine unglaubliche Sinnlosigkeit auf unserem Planeten erhalten.
Ich kann diesem Buch mit meinen Worten nicht gerecht werden!

Fazit: Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight und ich empfehle es allen, die eine tiefgründige und gut recherchierte Geschichte über ein Gräuel unserer Zeit lesen möchten. 10/5 Sternen!
السلام لسوريا

18.06.2020

Anne K. Grundig hat es sich die letzten Jahre zur Aufgabe gemacht, ein Buch zu schreiben, dass die nackte Wahrheit des Kriegsjournalismus zeigt und die schillernde Rüstung abreißt und freilegt, dass es sich nur um getrocknetes Blut handelt. Dass wahre Hel

Eine packende Geschichte voller brutaler Realität, Wahnsinn und der Frage, was wirklich wichtig ist: Liebe oder Freiheit. Ich bin schon auf den nächsten Band gespannt und auf die Antwort, die die Philosophen und Literaten seit Jahrhunderten beschäftigt.

18.06.2020

Ein besonderes, poetisches Buch, das den Krieg in Syrien mit einer spannenden Geschichte greifbar macht!

Als politisch interessierter Mensch bin ich sehr anspruchsvoll, was Politbüchwr angeht. Sind sie gut recherchiert, sind sie echt Klasse. Häufig stellen sie die Frage, ob die Gesellschaft wie wir sie kennen, nicht doch nur ein abgekartetes Spiel ist!

Dieses Buch spielt an einem DER Brennpunkte der letzten Jahre und zwar kurz bevor das Pulverfass vollends explodierte.

Syrien, 2012, die Region droht zu zerbrechen. Mittendrin befinden sich Lea, Kriegsreporterin, und Nathan, Kriegsfotograf, auf der Suche nach der besten Story, dem besten Foto. Der eigentliche Fokus der Geschichte liegt aber auf dem zerbrechlichen Machtgefüge im Nahen Osten und vor allem den Menschen, die darunter leiden – hier vor allem die syrische Bevölkerung.

Lea entgeht anfangs nur knapp zwei Anschlägen und macht sich mit Nathan auf die Suche nach einigen ihrer Kollegen. In dem zerfallenden Land sind sie und Nathan nicht nur in ständiger Gefahr, sondern auch in einem ständigen Gewissenskonflikt. Welchen Ertrag hat ihre Arbeit? Wieso geschieht das Grauen und was ist ihre Rolle dabei? Gibt es eine Möglichkeit all das zu beenden?

Die Autorin verpackt die komplexe Thematik mit viel Emotion und oft auf eine humorvolle Art in die scharfen Dialoge zwischen den Protagonisten, sodass mir manchmal der Kopf schwirrte. Unbemerkt lernt der Leser viel über die syrische Kultur und die Details zum Nahostkonflikt.

Nachdem ich das Buch beendet habe, kehren meine Gedanken regelmäßig zu den großen Fragen des Buches zurück. Schon lange hat mich ein Buch nicht mehr so zum Nachdenken gebracht wie dieses! Das schafft die Autorin meiner Meinung nach durch die sehr sympathische Protagonistin und ihre emotionale, ungeschönte Art zu schreiben. Das sind nicht die gefilterten Bilder der Nachrichtenagenturen, hier wird ein echtes Kriegsgebiet gezeichnet und das ist es, was beunruhigt.

Ich freue mich sehr, dass es noch (mindestens) eine Fortsetzung geben wird, bedanke mich bei der Autorin für dieses grandiose Buch und bin gespannt, ob wir in Teil 2 nach Syrien zurückkehren oder woanders auf die Suche nach den Gründen für Gewalt und Krieg gehen. Auswahl gäbe es genug…

18.06.2020

Mein Jahreshighlight

Zu Beginn hatte ich meine Bedenken, ob mir das Buch zusagen würde, da ich noch nie einen Politthriller gelesen habe. Aber meine Zweifel waren total unberechtigt. Dieses Buch ist genial; auf jeden Fall mein Jahreshighlight und ich bin so froh es gelesen zu haben. Ich finde die Thematik sehr wichtig und sie ist informierend, aber zeitgleich auch unterhaltsam dargestellt worden. Man hat Gänsehaut, freut und trauert mit den Charakteren. Es gibt eigentlich keine bestimmte "Lesegruppe", der ich dieses Buch hier ans Herz legen würde, weil ich finde, dass es jeder Mensch lesen sollte. Einmal Gedanken zu einem Thema machen, das zwar immer präsent in den Nachrichten ist, aber über das man sich viel zu selten wirklich Gedanken macht. Das Grauen IST da, nicht bloß hinter den Bildschirmen und in der Zeitung, Und dieses Buch macht es einem nochmal viel deutlicher. Ein riesiges Dankeschön an die Autorin, dass sie dieses Meisterwerk verfasst hat und mit uns hier teilt.

18.06.2020

Dieses Buch öffnet dir die Augen!

Ich bin immer noch ganz geplättet von den Eindrücken, an welchen uns die Autorin teilhaben lässt. Ihre Worte berühren, graben sich tief unter die Haut.

Wie schon so passend im Nachwort beschrieben, bringt sie den Krieg zu uns. In unsere sicheren vier Wände. Führt uns vor Augen, was in dieser Welt so verdammt schief läuft.

Ich interessiere mich nicht sehr für Politik, auf Berichte in den Nachrichten gebe ich nicht viel. Sie berichten ohnehin nur von den Dingen, die sie dürfen. Nicht den wahren Gründen. Aber gibt es die Wahrheit überhaupt oder ist alles eine Sache des Blickwinkels?

Gemeinsam mit der Hauptprotagonistin Lea ziehen wir durch, ein vom Krieg gezeichnetes Land, Syrien. Die ständige Gefahr vor Übergriffen, Anschlägen und Verrat ist deutlich spürbar. Schnell lässt sie den Leser in die Ereignisse eintauchen und ein Gespür dafür entwickeln, welche Werte Journalisten und Kriegsfotographen antreiben. Was bringt sie dazu ihr eigenes Leben täglich aufs Spiel zu setzen? Und ist es den Einsatz wert?

Selten habe ich mir so viele Stellen markiert, um sie festzuhalten. Dieser Politthriller ging mir wirklich nah. Viel zu oft verschließen wir die Augen vor den Ereignissen unserer Welt, haben längst den Überblick verloren, wer gegen wen in den Krieg zieht und warum…

A. K. Grundig bringt diese Realität zu uns. Sie schont uns nicht, zeigt uns mit klaren Bildern die Grausamkeiten des Krieges auf. Wahrheiten, Bilder, Schicksale, welche schmerzen. Aber nur, weil wir sie im Alltag ausblenden, sind sie nicht weniger wahr oder ungeschehen.

Die Leidtragenden des Krieges sind immer die unschuldigen Bürger. Familien, Kinder… viel zu viele Kinder! Nie die Verursacher, die Drahtzieher und Politiker, welche durch ihre Mittel das Feuer am brennen halten.

Bitte lest dieses Buch! Es rüttelt an der heimischen Geborgenheit, lässt unsere „Probleme“ sinnlos erscheinen, öffnet den Geist für mehr Weitsicht. Aber vor allem regt es zum Nachdenken an!

Mich wird es noch eine ganze Zeit beschäftigen und ich bin wirklich gespannt, wie es im zweiten Band mit der Geschichte weitergehen wird!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Wonders Macht Wonders Macht
ab 5,49 € *
Alewild Alewild
ab 5,99 € *
Planet Centronos Planet Centronos
ab 5,49 € *
TIPP!
TIPP!
Das Nadelöhr Das Nadelöhr
ab 2,99 € *
X: Farnhams Legende X: Farnhams Legende
ab 14,90 € *
TIPP!
Remoment Remoment
ab 3,99 € *
Das Eden-Projekt Das Eden-Projekt
ab 3,99 € *
Teufelsmeer Teufelsmeer
ab 5,49 € *
Baronica - Aufbruch zur Letzten Wacht Baronica - Aufbruch zur Letzten Wacht
Inhalt 1 Stück
ab 5,99 € *
Myzel Myzel
ab 7,99 € *
Auf Null gesetzt Auf Null gesetzt
ab 3,99 € *
Zuletzt angesehen