Wellenbrecher - Gezeitenwechsel 1

Wellenbrecher
ab 5,49 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auswahl:

  • 9783967410983
Auf der winzigen Nordseeinsel Medderoog wird ein Skelett gefunden. Der örtliche Polizeichef... mehr
Produktinformationen "Wellenbrecher - Gezeitenwechsel 1"
Auf der winzigen Nordseeinsel Medderoog wird ein Skelett gefunden. Der örtliche Polizeichef versucht, den Fall zu vertuschen.
Phillipa Berger, zwangsversetzte Großstadtpolizistin, beginnt heimlich zu ermitteln und stolpert in ein Komplott hinein, dessen Wurzeln tief in der Vergangenheit liegen. Dabei trifft Phil auf Harpo, hinter deren unscheinbarer Fassade einige Geheimnisse lauern. Dass sie sich in die junge Frau verliebt, macht die Sache nicht einfacher.
Dann geschieht ein Mord ...
 
Produktinformationen:
  • Auflage: 1 (14. Mai 2021)
  • Autor: Roxane Bicker
  • Sprache: Deutsch
  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe: 12,5 x 19 cm
Weiterführende Links zu "Wellenbrecher - Gezeitenwechsel 1"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Wellenbrecher - Gezeitenwechsel 1"
22.07.2021

Was soll ich sagen?! Roxane Bicker hat einen neuen Fan...!



Die Polizistin Phillipa Berger ist vor kurzem auf die kleine Nordseeinsel Medderoog zwangsversetzt worden und fühlt sich alles andere als wohl dort, denn für die Inselbewohner ist sie eine Fremde und wird argwöhnisch und kritisch beäugt.
Doch dann bekommt Phil zufällig ein Gespräch zwischen dem Polizeichef und dem Bürgermeister mit, in dem die Rede von einem Skelett ist, dass gefunden wurde. Die Beiden wollen den Fund jedoch unter den Teppich kehren und vertuschen. Phil wird neugierig und beginnt auf eigene Faust zu recherchieren. Doch sie merkt schnell, dass die Inselbewohner Geheimnisse haben und sie selbst in Gefahr gerät. Außerdem muss sie aufpassen, dass sie sich bei den Ermittlungen nicht selbst ins Fleisch schneidet und riskiert, erneut zwangsversetzt zu werden.
Ich bin durch eine Onlinelesung auf dieses Buch aufmerksam geworden und es stand für mich sehr schnell fest, dass ich es unbedingt lesen möchte.
Für mich war es das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe.
Der wundervolle Schreibstil machte es mir leicht, schnell in die Geschichte einzutauchen. Roxane Bicker hat eine tolle Ausdrucksweise, die Story ist dynamisch, hat ein gutes Tempo und ist ohne jegliche langweilige Längen. Das Setting ist wunderschön beschrieben und ich hatte irgendwie das Gefühl den Wind zu spüren, die Möwen zu hören und das salze Meer zu riechen.
Wir verfolgen die Geschichte aus der Perspektive von Phillipa und so bekam ich einen guten Einblick in ihre Gedanken und ihre Gefühlswelt.
Phil, die einen großen Gerechtigkeitssinn hat, nimmt die Ermittlungen auf eigene Faust auf und trifft dabei auf Harpo, die die demenzkranke Frau Anderson betreut. Sie fühlt sich schnell zu der äußerlich etwas unscheinbaren Frau hingezogen und verliebt sich in sie. Das vereinfacht die Situation jedoch nicht.
Phil ist eine sympatische, ehrliche und mutige junge Frau, die weiß was sie will, in ihrer Rolle glaubwürdig ist und sich nicht verbiegen lässt.
Toll fand ich auch die etwas esoterisch angehauchte Mara, die Pathologin Ruth und natürlich Harpo, die lange Zeit bei mir für Rätselraten gesorgt hat.
Doch auch alle anderen Figuren fügen sich, auch wenn sie nicht so tiefgründig beschrieben sind, wunderbar in die Geschichte ein. Sie sind plastisch und realistisch gestaltet.
Unerwartete Wendungen und eine konstante Spannung, die sich durch den ganzen Plot zog, sorgten dafür, dass ich das Buch kaum zur Seite legen konnte.
Am Ende hat mich der Epilog nochmals richtig schockiert und ich wurde mit einem gemeinen Cliffhanger zurückgelassen.
Ich hoffe, die Fortsetzung lässt nicht so lange auf sich warten.

Auch wenn ich nur selten Krimis lese, hat Roxane Bicker mich mit ihrem Buch, sofort in den Bann gezogen und begeistert. Sie vereint Romance, Fantasy, Mystik und Krimi und sorgt so für eine tolle Mischung verschiedener Genres.
Von mir gibt es dafür 5 Sterne und eine Leseempfehlung!

15.07.2021

Geheimnisvoller Skelettfund und alte Geheimnisse auf einer Nordseeinsel!

Der Schreibstil ist mir schon bekannt durch ihre anderen Bücher und lässt sich recht gut lesen, man bleibt dran und gespannt.
Das Cover wirkt dunkel man sieht das Meer bei einem starken Unwetter. Mehr als überraschend ist die Schwanzflosse, die man in den Wellen sieht – sie scheint keinem Wal oder Hai zugehören, keinem Tier was wir kennen. In großer Schrift ist der Titel „Wellenbrecher“ darunter etwas kleiner „Gezeitenwechsel“ zu lesen.
Der Klappentext macht gespannt auf einen etwas anderen Mystery Krimi.
Fazit:
Da ich bereits Bücher (ASET und INEPU aus der Reihe „Die Herren des Schakals2 auch aus dem Hybrid Verlag) von der Autorin Roxane Bicker kenne und mir diese gut gefielen, wollte ich selbstverständlich auch ihren mystisch angehauchten Krimi lesen.
Der Roman beginnt gleich mysteriös und geheimnisvoll, so dass mir der Einstieg leicht viel. Die zwangsversetzte Polizistin Phlippa (Phil) Berger wird in den geheimnisvollen Fund eines Skeletts verwickelt. Ihre Neugierde lässt ihr keine Ruhe und so kommt sie einem alten Geheimnis auf die Spur.
Obwohl ich mir recht schnell klar, um was es für ein Geheimnis die Handlung sich dreht, konnte ich doch voller Spannung und Überraschung der Geschichte folgen.
Die Handlungsorte sind so bildhaft beschrieben, aber nicht zu detailreich bzw. ausführlich. So dass man sich gut in die Personen und die Handlung einfühlen kann. Die ganze Geschichte wird mehr oder weniger aus der Sicht der Polizistin geschildert, so dass wir an ihren Gedankengängen und ihren Gefühlen teilhaben und folgen können. Als Protagonistin ist Phil ganz nach meinem Herzen, nicht ganz einfach in der Persönlichkeit (kein „Ja“ Sager und Mit - Schwimmer), eckt eher mal an. Aber mit dem Herzen am rechten Fleck und einem guten „Riecher“. Voller Mut und Hartnäckigkeit – die sich auszahlt. Aber auch einige Protagonisten habe ich ins Herz geschlossen.
Eine gelungene Mischung aus Thriller (was ich weniger gern lese), Fantasy und Mystery. Schon das Cover haut einen aus den Schuhen und verspricht sehr viel – was der Roman an Spannung und Überraschung hält.
Dafür gibt es von mir 5 Sterne und ich bin auf eine Fortsetzung gespannt (Epilog gibt durchaus Berechtigung darauf zu hoffen).

26.05.2021

Kurzweiliger und spannender Krimi mit einem Hauch Mystery!

REZENSION ZU WELLENBRECHER von Roxane Bicker

Aufmerksam bin ich auf das Buch,bin ich durch das tolle Cover mit den wunderbar düsteren Farben und dem gewaltigen Element Wasser geworden. Wasser gehört zu dem Element, dass stets mein Interesse weckt.
Vollends überzeugt hat mich selbstverständlich auch der Klappentext und Roxanes Buch Inepu, das ich vor kurzem gelesen habe.

INHALT:
Phillipa Berger, genannt Phil, wird auf die Nordseeinsel Medderoog strafversetzt und bildet nun ein Ermittler Team mit Alex und ein paar weiteren Kollegen, unter der Leitung von Chef Ahrends. Phillipa, Großstadtpolizistin, ist sehr unglücklich auf der Insel, auf der die Einheimischen zusammenhalten, und Fremde misstrauisch beäugt werden. Als eines Tages ein Skelett gefunden wird und Phil zufällig mitbekommt, dass ihr Chef den Fund vertuschen will, beginnt sie mit großem Interesse und Ehrgeiz zu ermitteln. Phillipa begibt sich auf dünnes Eis und riskiert erneut eine Versetzung. Außerdem gerät sie selbst in Gefahr.

MEINE MEINUNG:
Die Geschichte hat mich direkt ab den ersten Seiten abgeholt. Das lag zum einen an dem super geschmeidig zu lesenden Schreibstil und zum Anderen an den Charakteren, die mir auf Anhieb symphatisch waren. Auch die detaillierten Beschreibungen zu den diversen Schauorten haben mir sehr gut gefallen. So wurde das Buch für mich zu einem Pageturner, den ich in 2 Tagen mit Freude und Genuss durchgesuchtet habe.
Phil hat mir mit ihrer besonders mutigen und gerechtigkeitsfanstischen Art, sowie ihren weiteren Eigenschaften sehr gut gefallen. Auch dass sie sich gegen Ahrends -ihren Chef- auflehnt und sich über Grenzen hinweg setzt, macht das Ganze spannend.
Als auch noch Ruth, genannt Rudi, die Pathologin auftaucht, ist das Team perfekt. Ruth ist ebenfalls eine sehr gelungene Figur, die mit ihrer Erscheinung und ihren Dialogen den Plot erheitert.

FAZIT: Dieser Kriminalroman mit einem kleinen Hauch Mystery am Schluss, hat mir sehr gut gefallen. Der Plot war durchgehend spannend und unterhaltsam. Er war sehr kurzweilig und kam ohne langwierige Ermittlungsarbeit aus. Klasse! Den Folgeband mit Phil, Rudi, Alex und Ahrends werde ich auf jeden Fall lesen und begrüßen.
Ich spreche hiermit eine Leseempfehlung aus und gebe ⭐⭐⭐⭐⭐

17.05.2021

spannend ohne Ende

Da ich bereits Bücher von der Autorin Roxane Bicker kenne und mir diese gut gefielen, wollte ich selbstverständlich auch ihren mystisch angehauchten Krimi lesen.
Ich hatte keinerlei Startschwierigkeiten und so gelang es mir schnell, in diese spannende Geschichte abzutauchen. Ich dachte im Laufe der Seiten, dass ich so in etwa wüsste, wohin mich der Plot bringen würde. Aber dass ich dann so daneben liege, hat mich doch überrascht. Jedenfalls empfand ich den Spannungsbogen als konstant hoch und es fiel mir mehr als schwer, das Buch aus der Hand zu legen.
Da es keine langen und verschachtelten Sätze gibt, ist der Lesefluss sowie die Erzählgeschwindigkeit gut und angenehm zu lesen. Die Darstellung der Handlungsorte ist bildhaft und aber nicht zu detailreich bzw. ausführlich. Ich mag so etwas, denn dadurch kann ich mich in die Geschichte fallen lassen und mir alles gut vorstellen.
Die Geschichte wird im personalen Stil aus Sicht der Protagonistin Phillipa, auch genannt Phil, erzählt und lässt uns teilhaben an ihren Gefühlen und Gedanken.
Ich empfinde sie als authentisch ausgearbeitet und hatte keine Probleme, mich in sie hineinversetzen zu können. Sie weiß, was sie will, und versucht, sich erstmal nicht von anderen beeinflussen zu lassen. Ob ihr das gelingt, verrate ich natürlich nicht.
Das Cover mag ich sehr. Was es mit den Blitzen, den Wellen und dem Schwanz auf sich hat, behalte ich auch für mich. Spannung muss sein. Auf jeden Fall passt es einfach perfekt zur Geschichte.
Als ich den Klappentext las, war es um mich geschehen und ich musste einfach das Buch lesen. Es hat sich definitiv gelohnt.
Die Story ist gut durchdacht und neue Twists sorgten dafür, dass ich nichts voraussehen konnte. Gerne mehr davon! Ich hatte eine absolut tolle Lesezeit und vergebe fünf Sterne. Natürlich gibt es auch eine Leseempfehlung.

29.04.2021

Ungewöhnlicher Inselkrimi

Polizeiobermeisterin Phillipa »Phil« Berger wurde vor Kurzem auf eine Nordseeinsel versetzt, wo sie sich mit ihrer direkten, ein wenig rustikalen Art nicht nur Freunde macht.
Dann findet eine Inselbewohnerin ein Skelett und durch Zufall bekommt Phil mit, dass hier etwas vertuscht werden soll. Also startet sie Ermittlungen auf eigene Faust ... und jetzt geht der Ärger richtig los.
Roxane Bickers fiktive Nordseeinsel Medderoog wird von starken, gut gezeichneten Charakteren bevölkert. Neben der herben Phil sind da die spirituelle, von vielen Inselbewohnern als »Verrückte« abgetane Mara, die geheimnisvolle Harpo, der Bully-Kotzbrocken Henk, das Inseloriginal Arthur Fabrizius, den alle nur Käpt’n nennen - die verschiedenen Personen auseinanderzuhalten, fällt einem bei diesem Buch (im Gegensatz zu vielen anderen) wirklich nicht schwer! Die Frage »wer war denn er nochmal?« habe ich mir in Wellenbrecher auf jeden Fall kein einziges Mal gestellt.
Phil flucht und qualmt unentwegt, hat aber auch ihre Dämonen. Dass sie auch Schwäche zeigen kann, macht sie als Charakter nur stärker.
Neben den charaktervollen Protagonisten gibt es auch wohldosierten Lokalkolorit, der nie in ausschweifende Beschreibungen abdriftet.
Lange könnte man meinen, Wellenbrecher sei ein ganz traditioneller Inselkrimi, doch dann tauchen langsam, Stück für Stück Andeutungen auf, dass sich unter der so normal scheinenden Oberfläche ungewöhnliche Dinge tun.
Das Mysteryelement wird einem nicht einfach Knall auf Fall serviert, man wird behutsam herangeführt, was auch die Spannung geschickt konstant hoch hält. Und wenn das Cover nicht wäre, wäre die Wendung, welche die Story schließlich nahm, für mich extrem überraschend gewesen.
Fazit: Ein ungewöhnlicher Inselkrimi, der sich deutlich von anderen Büchern des Genres abhebt.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Die Magieranstalt Die Magieranstalt
ab 5,49 € *
Phönixerwachen Phönixerwachen
ab 5,49 € *
Teufelsmeer Teufelsmeer
ab 5,49 € *
Wonders Macht Wonders Macht
ab 5,49 € *
Auf Null gesetzt Auf Null gesetzt
ab 3,99 € *
Das Billardcafé Das Billardcafé
ab 4,99 € *
Prefix of Death Prefix Of Death
ab 5,49 € *
Zeitloswelt Zeitloswelt
ab 4,99 € *
Zuletzt angesehen