Dangerous Person - Der Aufbruch

Dangerous Person - Der Aufbruch
14,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Auswahl:

  • 9783967410808
  ***  Teil 2 der Serie "Dangerous Person"  >  zu Teil 1"... mehr
Produktinformationen "Dangerous Person - Der Aufbruch"
 
*** Teil 2 der Serie "Dangerous Person"  > Zu Teil 1 ***
 
Kann man Dangerous Persons erfolgreich therapieren? 
Judd und Ratte landen mit ihren Gefährten in einem Arbeitslager, verdammt zu lebenslanger Haft. Mit weiteren Gefährlichen wagen sie den Ausbruch, um Rattes Baby zu befreien.
Judd will sich danach in die christliche Enklave durchschlagen und von dort aus mit friedlichen Mitteln gegen die Föderation kämpfen. Während er alles daransetzt, ein Ungefährlicher zu werden, ist Ratte fasziniert vom unberechenbaren Urak, der mit seinen Anhängern die gewaltsame Auseinandersetzung sucht. Für wen wird sie sich entscheiden?
Ein Roman über unsere Zukunft, über die Macht des freien Willens und die Notwendigkeit des Widerstands gegen das Unrecht.
 
Produktinformationen:
  • Auflage: 1 (8. Dezember 2020)
  • Autor: Andrea Reder
  • Sprache: Deutsch
  • Taschenbuch: ca 328 Seiten
  • Empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe: 12,5 x 19 cm
Weiterführende Links zu "Dangerous Person - Der Aufbruch"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Dangerous Person - Der Aufbruch"
23.05.2021

Ziel ein freies und selbstbestimmtes Leben – keine Selbstverständlichkeit!

Der Schreibstil ist fesselnd und spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Das Cover zeigt bei mir noch einen jungen Mann (Judd) und unten eine junge Frau (Ratte). Bei beiden ist ein Leuchten im Kopf zu sehen. Es wirkt im großen Ganzen relativ dunkel. In der Mitte des geteilten Covers ist der Titel des Romans zu lesen.

Der Klappentext macht gespannt und neugierig auf den 2.Band der Dystopie.

Fazit:
Der Band 2 beginnt mit den Geschehnissen direkt an Band 1, viel mehr einige Monate später, den Ratte ist Mama geworden. Allerdings wäre ihr Kind, ein Mädchen bei der Geburt gestorben. Langsam kommen aber in der Gruppe Zweifel auf. Und sie flüchten aus dem Arbeitslager, in dem man sie bis an ihr Lebensende einsperren wollte. Und Ratte wirkt wie verwandelt. Wird sie wieder zu Judd finden? Mit ihrem Kind eine Heimat finden? Und ein freies Leben führen? Der Weg ist steinig und schwer, begleitet die Protagonisten wie ich auf diesem Weg.

Die Charaktere sind sehr interessant, jeder anders und doch wollen alles dasselbe Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben. Unter ihnen gibt die Netten, die Diva, den Aufreißer und Brutalo. Also für jeden etwas dabei und doch sind wir Judd und Ratte am nächsten und begleiten ihn auf seinem Weg.

Ich finde die Idee der Geschichte sehr gut. Was würde passieren, wenn bestimmte Personengruppen weggesperrt und isoliert werden würden? Würde das Funktionieren? Und wie und nach welchen Maßstäben geht man vor? Wer bestimmt das Ganze? Und wenn man zu Unrecht in die Mühlen des Gesetzes landet? Wer setzt noch Recht und Ordnung durch?

Ein Roman über unsere Zukunft, über die Macht des freien Willens und die Notwendigkeit des Widerstands gegen das Unrecht. Er macht uns aufmerksam auf Randgruppen, soziale Ungerechtigkeit, Voreingenommenheit, Ausgrenzung, Abstempelung, Mobbing, ethische Grundsätze, dass Wohl der Allgemeinheit und des Einzelnen. Was ist wichtiger: die Gruppe oder jeder von uns?

Eine Frage die uns nicht erst in der Zukunft erwartet. Denn auch in unserer jetzigen Situation kommen Fragen auf: Wer wird geimpft und wie unterscheidet man dann geimpft oder nicht geimpft? Wie schnell ergibt sich dort ein 2 Klassengesellschaft?
Und was erwartet uns im Laufe der Pandemie noch – ein Überwachungsstaat?

Ich fand den Roman super, spannend und kein Stück langweilig – sozialkritisch – ein Roman, wie schon der 1.Band, der nachdenklich stimmt und eine so auch zurücklässt. Mir haben auch die Protagonisten gefallen jeder in seiner Art und Weise. Von mich gibt es hier für 5 Sterne.

23.04.2021

Gelungener Abschluss

MEINUNG
Die Geschichte um Judd und seine Truppe von DP (Dangerous Person) geht weiter, endlich erfährt man wie es weiter geht! Der Einstieg in das Buch war direkt wieder fesselnd und interessant. Es wurden einige Dinge aus dem ersten Band noch mal kurz angeschnitten und sehr gut in die Geschichte integriert, das fand ich super, so hatte man den ersten Band direkt wieder vor Augen. Die Geschichte war eine sehr rasante und ereignisreiche Verfolgungsjagd nach den Dangerous Person. Der Stress und der Druck, den Judd und seine Freunde ausgesetzt waren, war zum Greifen nah. Doch durch diese zackige Story kam es vor, dass einige wichtige Situationen ein wenig abgehackt dargelegt wurden, welche man ausführlicher hätte Beschreiben können.
Die, für mich als Leser, relevanten Dinge wurden mir für meinen Geschmack zu schnell abgehandelt und das immer wiederkehrende Eifersuchtsdrama zwischen Judd und Ratte zu viel thematisiert. Der Aufbau der Geschichte kam mir wie aufeinandergelegte Bauklötze vor, Bausatz für Bausatz ohne flüssigen Übergang, da die Kapitel öfter mal kleine Sprünge hatten. So wurde der Fokus zwar auf die Wesentlichen Punkte gehalten, doch ich mochte das leider nicht so gerne. Für mich hätten es einfach ein paar Seiten mehr auch getan.
Und zum Schluss kann man wirklich sagen, dass der Abschluss des Bandes ein gelungenes Ende für die Geschichte bereithielt.

FAZIT
Eine spannende und actionreiche Fortsetzung die mit dem ersten Teil leider nicht ganz mithalten konnte.

22.03.2021

es geht spannend weiter

Da mir Band 1 „Die Verdammten“ von Andrea Reder sehr gut gefiel, musste ich natürlich wissen, wie die Dilogie weitergeht bzw. wie sie denn auch endet.
Direkt im Anschluss von Band 1 griff ich also zu diesem Teil und hatte somit keine Probleme, in die Geschichte zu finden. Es ist aber auch kein Problem, eine Pause zwischen den beiden Büchern zu lassen, denn alles Wichtige aus dem Auftakt wird nochmals kurz aufgegriffen.

Es kommen neue Charaktere hinzu, aber die fügen sich so gut in die Geschichte ein, dass ich keine Probleme hatte, mich auf diese einzulassen. Die Vielfältigkeit ist weiterhin gegeben und somit wird jeder Leser mit Sicherheit einen Favoriten finden.

Ich finde Ratte sehr gelungen. Sie macht einen starken Eindruck, aber gleichzeitig steckt sie voller Gefühle und hat auch keine Probleme, Judd Parolie zu bieten.
Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und angenehm zu lesen.

Bereits beim ersten Teil waren mir ein paar Szenen zu schnell abgearbeitet. Da hätte ich mir etwas mehr drum herum, mehr Ausführlichkeit gewünscht, um das Ganze für mich perfekt abzurunden. Das Gefühl hatte ich nun auch wieder. Hinzu kommt, dass einiges aus Band 1 wiederholt wurde. Einerseits natürlich gut, dass nochmals Sachen aufgegriffen und ins Gedächtnis gerufen werden, andererseits für mich aber etwas störend, da ich noch alles im Kopf hatte.

Dennoch bekommt die Geschichte einen würdigen Abschluss, so dass ich sie gerne weiterempfehle.
Ich hatte eine schöne und unterhaltsame Lesezeit und vergebe drei Sterne.

06.01.2021

gute Fortsetzung

Zum Glück hab ich mir Band eins und zwei gleichzeitig gekauft. Es gibt nichts schlimmeres für Leser lange auf eine Fortsetzung von einem guten Buch zu warten. "Der Aufbruch" schließt gut an den Ersten Teil an. Gibt es ein Happy End ? Leider nicht für Alle, aber lest selbst. Ein spannender Roman, den man nicht so schnell aus der Hand legen möchte.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen