Der Sündenfresser - Nazreth

Der Sündenfresser - Nazreth
16,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Auswahl:

  • 9783967410709
Auf der Suche nach Cisco erreichen Kain und Killian endlich Ashkanan. Doch der Kontinent im... mehr
Produktinformationen "Der Sündenfresser - Nazreth"
Auf der Suche nach Cisco erreichen Kain und Killian endlich Ashkanan. Doch der Kontinent im Norden hat so gar nichts mit Skelesh gemein. 
Unbekannte Magie-Technik, gesellschaftliche Gepflogenheiten und totgeglaubte alte Freunde stellen Kains Nerven auf eine harte Probe. Eine Enthüllung jagt die nächste. Lügen und Anschläge lassen den beiden Sündenfressern keine Pause. Trotzdem scheint der Mistkerl Ephraim ihnen immer einen Schritt voraus.
Die Spur des Magiers führt die beiden schließlich ins sagenumwobene Niemandsland. Einen durch eine riesige Mauer abgeriegelten Bereich Ashkanans. Betreten verboten. Und das aus verdammt gutem Grund ...
 
Produktinformationen:
  • Auflage: 1 (27. November 2020)
  • Autor: Loki Feilon
  • Sprache: Deutsch
  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe: A5
Weiterführende Links zu "Der Sündenfresser - Nazreth"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Der Sündenfresser - Nazreth"
20.07.2021

Die Dialoge sind das Beste

Die Handlung schließt nahtlos an den ersten Teil "Der Sündenfresser: Shikhu" an.

Auf ihrer Suche nach Cisco treffen die beiden Sündenfresser Kain und Killian neuen Weggefährten. Diese werden den Verlauf ihrer Suche in vielerlei Hinsicht beeinflussen. Ob zum positiven oder negativen verrate ich natürlich nicht. Auch treffen wir Iljor, Kains bösen Ex, wieder und erfahren, warum Kain in brenzligen Situationen Stimmen hört und mit sich selbst redet.

Die Dialoge aller Protagonisten sind sarkastisch, witzig und schlagkräftig - in jeder Hinsicht. Was anderes als genial kann ich dazu nicht sagen. Sowas habe ich vorher noch nicht gelesen.

Am Ende, als die Truppe an der Mauer von Ashkanan ankommt, gibt es ein Finale was total Lust auf Band 3 macht...

?????:
Ein actionreicher zweiter Teil eines großen Dark Fantasy Abenteuers.

01.03.2021

Absolute Liebe

Erfühlte sich innerlich zerrissen. Zerstört. Aber das war okay. Schmerz heilte, auf eine kranke Art und Weise. Nur wiederholen wollte er all das nicht. Nie wieder. Der Kloß in seinem Hals kratzte seine Stimme auf und selbst Räuspern änderte nichts daran. „ Ich habe vielleicht einen Fehler gemacht, den ich nie wiedergutmachen kann.“

Ich kann Kain sehr gut vestehen. Nach diesem Buch fühle ich mich genauso zerrissen. Ich weiß nicht ob ich Loki Feilon hasse oder liebe. Hassen weil sich mich zurück lässt. Mit ungeklärten Fragen, Wünschen und Träumen, mitten im geschehen. Obwohl sie weiß das ich jetzt gefühlt 100 Jahre auf Band 3 warten muss. Oder doch lieben für diese unglaublich spannende Geschichte. Kain, Killian und der Rest der Truppe (die sich plötzlich vergrößert, irgendwie) schlagen sich weiterhin mit viel Sarkasmus, Witz und schlagkräftigen, blutigen Händen und Schwertern durch Ashkanan. Dabei lernen wir Kains Vergangenheit besser kennen und auch Killians Geheimnisse kommen langsam ans Licht. Die Protagonisten bekommen noch mehr Tiefe und ich liebe sie mehr als vorher. Obwohl es mir undenkbar erschien, hat es Loki geschafft noch einen oben drauf zu setzen. Ich kann wirklich nur sagen… LEST DIESE BÜCHER!

01.03.2021

Tolle Fortsetzung der herrlich düsteren Reihe

Worum geht´s?
Die Reise von Kain und Killian auf der Suche nach Ephraim und dem Blutzirkel geht weiter. Zusammen mit ihren Weggefährten kämpfen sie sich durch einen neuen Kontinent und erleben einige Überraschungen, Verrat aber auch Unmengen an Freundschaft.

Meine Meinung:
Und weiter gehts mit Loki Feilon und mit einer Menge schwarzem Humor und Sarkasmus. Kain und Killian sind Helden der düsteren Art und, das, was mir bereits im ersten Teil so sensationell gut gefallen hat, wird hier genauso gut weiter geführt. Lokis sehr flüssiger und lockerer Schreibstil nahm mich sofort wieder auf und ich mochte das Wiedersehen mit Kain und Kill unheimlich gern. Leider habe ich ein bisschen gebraucht, um wieder voll in der Geschichte zu stehen, da das Lesen von Teil 1 schon eine Ecke her ist. Eine kurze eingehende Zusammenfassung würde ich hier wirklich sehr passend finden (oder?!). Das ist natürlich kein Kritikpunkt, sondern viel mehr der Fluch eines Viellesers.
Nachdem ich in Teil 1 nochmal nachgelesen habe, war ich wieder voll im Thema und konnte mich mit den beiden Sündenfressern auf die Reise machen. Die Autorin schaffte hier einen tollen Kontrast zu der Welt im ersten Teil und schuf eine völlig neue und unserer eigenen sehr ähnliche Welt. Ich mochte diese liebevollen Kleinigkeiten und die Kreativität, mit welcher hier gearbeitet wurde.
Das Thema Freundschaft spielt wieder eine sehr große Rolle. Obwohl es Kain und Kill nicht wahrhaben wollen, sind sie umgeben von Menschen, die mehr in den Beiden sehen, als den unstillbaren Blutdurst.
Düster und unheimlich spannend ist auch dieser Teil der Dark-Fantasy-Reihe. Obwohl mir zwischendurch manchmal etwas Tempo gefehlt hat, wurde dies durch die unglaublichen tollen Charaktere und deren Reise wett gemacht.
Ich will nicht zu viel verraten, aber das Ende des Buches besticht durch so einen fiesen Cliffhanger, dass ich es kaum erwarten kann, bis der nächste Teil in meinen Händen landet.

Fazit: Großartige Fortsetzung, die durch tolle Charaktere und schwarzen Humor besticht, aber an mancher Stelle etwas Tempo fehlte.

23.02.2021

Coole Fortsetzung

Jap, und ich muss mit den Worten ringen, weil ich gerne mit der Autorin ein Hühnchen rupfen möchte, das aber total die Handlung spoilern würde! Naja die Liebe Loki weiß bestimmt so ungefähr wovon ich spreche und sie hat schon ein bisschen " Genugtuung für meine geschundene Leserseele" versprochen, in Band drei, also beginne ich mal hier eine sachliche, spoilerfreie Rezi.

Kain begibt sich auf eine gefährliche und abenteuerliche Reise, hauptsächlich auf der Suche nach Cisco ( so hier grummelgnjfgrdmpf von mir , weil ich ja nicht spoilern darf) , die Reise tritt er an mit seinem neuen " Partner in Crime " Killian, Sündenfresser wie er selbst, durch ihn und durch verschiedene Ereignisse, Kain mehr über sein eigenes Sündenfresserdeasein und Fähigkeiten erfährt.
Ebenfalls steter Begleiter ist wieder Kains "Alter Ego" oder "Innere Stimme" , das Zusammenspiel der Beiden ist einfach genial und köstlich, es verleiht dem ganzen Abenteuer besonderen Biss und Ironie, wie schon im ersten Band.
Ich muss sagen dass, auch in diesem Band, die derbe, oft vulgäre Ausdrucksweise, die sonst nicht unbedingt etwas für meine zarte Leserseele ist, hier einfach nur passend ist und mich überhaupt nicht gestört hat.
Kains Begleiter ist diesmal Killian, abgeklärter und Kain ähnlicher als es Cisco war , im ersten Teil. Killian ist eigentlich ganz ok, so gesehen, aber er konnte sich einfach nicht in mein Herz schleichen wie Cisco das getan hatte, desswegen " Go Cisco" in alle Ewigkeit ♡
Ein wenig zu langezogen, mit Handlungen die sich ähnelten, fand ich die Reise, bevor Kain und Killian an ihr eigentliches Ziel kommen, wäre der Teil etwas kürzer gestaltet worden, wäre ich nicht traurig darüber gewesen aber einen Abbruch ab meiner Begeisterung, hat das nicht getan.
Ein gehöriger Showdown und natürlich passender Cliffhanger, haben mich an die letzten Seiten gefesselt und lassen mich nach Band 3 lechzen!

14.12.2020

tolle Fortsetzung

Hier ist nun also die Fortsetzung zum Sünderfresser – Shikhu von Loki Feilon. Ich habe mich so darauf gefreut, dass es weitergeht, zumal Band 1 mit einem gemeinen Cliffhanger endete und ich natürlich wissen wollte, wie es weitergeht.
Ich war auch gleich wieder gefangen von der Geschichte. Allerdings wurden mir manche Sachen etwas langatmig ausgeführt, während ich mir bei anderen mehr Informationen gewünscht hätte. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte spannend und mit fortschreitender Handlung wurde ich immer mehr mitgerissen. Und das Ende ist so gemein, dass ich die Autorin am liebsten persönlich zum Weiterschreiben antreiben würde.
Der Schreibstil ist auch dieses Mal wieder flüssig zu lesen. Manchmal waren mir ein paar Formulierungen nicht ausgereift, aber da ich das schon vom Auftakt kannte, konnte ich mich darauf einstellen und kam doch gut zurecht.
Die Geschichte wird aus Kains Perspektive im personalen Stil erzählt. Er ist ein unangenehmer Zeitgenosse und seine direkte und saloppe, ja schon vulgäre Art muss man mögen. Ich komme damit gut klar, zumal ich seine Art von Humor sehr mag.
Mein Favorit unter den Charakteren ist er dennoch nicht. Ich mag Mercutio und seine positive Art und freue mich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Band.
Das Cover gefällt mir. Es strahlt eine Düsternis aus, beschreibt also genau das, um was es geht. Die Beschreibung hatte ich mir gar nicht durchgelesen. Als ich nur schon hörte, dass die Geschichte weitergeht, war mir klar, dass ich auch dieses Buch lesen musste.
Auch der zweite Band bescherte mir eine spannende Lesezeit und ich werde auf jeden Fall weiterlesen. Am liebsten jetzt gleich, aber da werde ich mich wohl in Geduld üben müssen. Die Story ist gut durchdacht und hat mich nicht nur einmal überrascht. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung und vier Sterne.

12.12.2020

Noch besser als der erste Band

Okay wow, wo soll ich anfangen?
Ich habe mir schon gedacht, dass Kain und Killian ein ziemlich witziges Duo wären, aber das sie so perfekt zusammenpassen, hätte ich absolut nicht erwartet. Ich hätte eher eine lustige Feindseligkeit erwartet, aber überraschenderweise entwickelte sich da doch eine Freundschaft oder wie auch immer man die Beziehung zwischen ihnen nennen will.

Mit diesem Teil übertrifft Loki bei weitem den ersten Teil und setzt sogar noch eine schippe drauf. Ich versuche in dieser Rezension nichts zu verraten, deshalb gehe ich absichtlich nicht auf Cisco ein, obwohl ich dieses Detail genial fand im Buch.
Der Norden scheint für unsere Charaktere ein neues Gebiet zu sein, für uns Leser ist es aber nicht so unbekannt wie man denkt. Vieles gleicht der echten Welt und ich hätte wirklich alles dafür getan, Kain beim Fahrrad fahren lernen zu sehen.

Ehrlich gesagt, hätte ich gedacht, dass der Einstieg eher schwieriger wäre, aber ich bin locker und leicht eingestiegen, als hätte ich grade erst den ersten Teil beendet. Es ging sofort typisch humorvoll los, sowie man es von Loki kennt und diesen Humor habe ich ehrlich vermisst. Ich finde Bücher grundsätzlich nicht witzig, aber Loki hat einen grandiosen Humor, denn ich jetzt schon vermisse.
Es gab nur lauter Steigerungen in diesem Teil und die Action Szenen erst. Ich bin ein großer Fan von Action und hier war es genau perfekt.

Nach und nach kamen immer mehr Charaktere hinzu und zum Glück spielte die größte Diva überhaupt wieder mit und bekam mehr Showtime als im ersten Teil. Mercutio war so sarkastisch und humorvoll wie immer und Gott, ist seine Freundin goldig.
Jeder Charakter ist sehr interessant gestaltet, aber Ilyor ist eindeutig der interessanteste. Man möchte alles über ihn erfahren und auch jetzt möchte ich mehr von ihm wissen, er strahlt eine geheimnisvolle Aura aus, bei der man spürt, dass noch sehr viel dahinter steckt. Aber auch Iacto war ein gelungener Charakter der noch mehr Witz in die Geschichte bringt und für gute feindselige Gespräche sorgt, bei denen man gut mit lachen kann.

Und jetzt zum Ende: Ich habe noch nie etwas so gemeines und fieses gelesen. Es hört einfach auf und man guckt die letzte Seite an und hofft auf ein Wunder, dass wenn man plötzlich umblättert, dass es plötzlich weitergeht, aber egal wie oft ich umgeblättert habe, die Geschichte war zu Ende und jetzt mein kompletter Ernst, ich hasse und liebe Loki dafür, aber am aller meisten brauche ich den nächsten Band.

09.12.2020

wahnsinns fortsetzung

ich hätte es vorab nicht gedacht, aber mit band 2 hat loki nochmal einen drauf gesetzt...wie genial war bitte dieser band?...so unfassbar f(hier bitte ein böses wort einfügen - darf ich nicht ausschreiben, sonst wird der text blockiert) geil...

diese dark fantasy geht mit vielen wendungen, actionreichen szenen und viel schwarzem humor weiter...die sexuelle spannung wie in teil 1 ist in diesem band etwas gedämpfter...aber irgendwann lieber kain, irgendwann...ich plädiere hiermit immer noch für kain&cisco...ich glaube, dass ist so fest in meinen synapsen verankert - das geht nicht mehr raus...

der leser blickt in band 2 immer tiefer in die seele von kain...kain leidet...er träumt, oder doch nicht...man lernt neue wegbegleiter kennen...andere tauchen erneut auf...

immer an kains seite ist kill...hach, auch so ein düsteres wesen...aber neben kain verblassen eh alle...so sorry...und auch auf mercutio und seine sprüche müssen wir nicht verzichten...

ich möchte an dieser stelle nichts verraten, solltet ihr band 1 noch nicht gelesen haben...was eigentlich an sich schon echt frevelhaft ist...jeder sollte kain in seinem schrank zu stehen haben...

nach dieser düsteren reise heißt es aber leider wieder warten auf band 3...ob kain so lange nen whiskey mit mir trinken geht?...ach nein, geht ja leider nicht...loki war am ende des bandes ja wieder echt böse...dieses ende...mein herz blutet jetzt beim schreiben schon wieder...wie konntest du nur loki?...mein armer kain *schnief*...

loki hat hier eine wunderbare welt erschaffen, die in die welt hinaus getragen werden muss...diese reihe müssen so viel mehr leute lesen...also leute, ran an den speck...looooooooos...

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen